Ximena Urioste de Fries | Ephemere
21468
page,page-id-21468,page-template-default,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-1.3,vertical_menu_enabled, vertical_menu_transparency vertical_menu_transparency_on,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

EPHEMERE

„Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung“ Heraklit
„Solo el cambio es lo constante“

„Vergangen“ I – IX,
Mischtechnik auf Holz, 30 x 40 cm. 2006

IMG_3662 - Arbeitskopie 2
IMG_3656 - Arbeitskopie 2
IMG_3663 - Arbeitskopie 2
IMG_3651 - Arbeitskopie 2
IMG_3661 - Arbeitskopie 2
Version 2
IMG_1854
IMG_3658 - Arbeitskopie 2
IMG_3659 - Arbeitskopie 2

„Verwitterung“ I-III.
Mischtechnik auf Leinen, 60 x 50 cm. 2007

IMG_1790
IMG_1789
IMG_1796
IMG_1792

„Spuren“
Acryl auf Leinen, 100 x 70 cm. 2006-2012

IMG_1810
IMG_1812
IMG_1817
IMG_1815
"Spuren" II,  Acryl auf Leinen, 2012, 100x70cm
IMG_3620

Das Vergehen ist überall,
wo ich hinsehe, wo ich hinlaufe,
wo ich mich hinsetze, wo ich eintauche.
Die Veränderung ist in mir,
sie gibt mir Halt,
ich kann nur sein was ich nun bin,
ich bin Natur, ich bin Prozess
und ich weiß,
ich werde ein Teil der Vergangenheit,
denn ich laufe mit der Zeit.

 

El devenir estará presente,
a donde vaya o donde vea,
donde sumerja o donde me siente.
El cambio es parte de mi,
me da el apoyo de lo que soy,
solo soy lo que puedo ser,
soy un proceso natural.
Está claro que alguna vez,
seré una parte de lo que fue,
pues en el tiempo caminaré
y junto a el yo cambiaré.